Schulmaterial Deutschkurs Flüchtlinge und Migranten - Deutschkurs Integrationskurs Flüchtlinge Migranten Siegen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Deutsch lernen

Im Dezember 2015 bewarb ich mich bei einem Kursträger, Flüchtlingen die deutsche Sprache beizubringen. Bereits nach kurzer Zeit bemerkte ich, dass mit dem mir überlassenen Material ein Erfolg meiner Bemühungen gefährdet ist. Vielleicht ist es ein besonderes Gespür, oder eine Gabe, ich weiß es nicht, aber immer wenn ich vom empfohlenen Pfad meines bereit gestellten Schulbuches abwich und eine eigene Definition, eigene in abendlicher Heimarbeit erstellten Skripte bereit stellte, nahm die Aufmerksamkeit meiner Schüler auffällig zu. Hausaufgaben wurden plötzlich gemacht und selbst die Lernunwilligen waren dabei.

So ist es dazu gekommen, dass ich mit meinem Lernstil zu experimentieren begann. Sie müssen sich das so vorstellen wie eine Leiste mit 10 Knöpfen. Sie drücken Knopf 1 und es passiert nichts besonderes, Sie drücken Knopf 4 und die Schüler ziehen sich zurück und Sie drücken Knopf 8 und Sie haben alle Schüler auf Ihrer Seite, was entscheidend ist.

Ich will jetzt nicht sagen, dass die Entwickler meiner damaligen Schulmaterialien weltfremd waren, oder gar schlecht gearbeitet haben. Nein, diese Beurteilung maße ich mir nicht an. Ich denke vielmehr, dass diese nicht so an der Basis vertreten waren, als sie ihr Wissen in Form eines Buches zur Unterrichtung von Flüchtlingen entwarfen.

So ist es gekommen, wie es kommen musste, ich entwarf meinen eigenen Unterrichtsstil. Je mehr ich diesem Raum lies, desto größer waren die Lernerfolge. Eine wirklich erstaunliche Entwicklung. Selbst die Anzahl der Krankenscheine, über die ich eine zeitlang eine Liste führte, liesen deutlich nach, womit ich jetzt nichts unterstellen möchte (aber nachdenklich macht es schon).

Zwischenzeitlich habe ich aus eigenen Mitteln alle in Deutschland zugelassenen Lehrbücher zum Thema Deutsch für Flüchtlinge inkl. Alphabetisierung erworben und diese füllen ein eigenes Regal. Lediglich ein einziger Herausgeber hat meines Erachtens den Nerv gefunden, den ich allerdings hier nicht nennen möchte, damit meine Seite nicht in irgend einen kommerziellen Status rutscht.

Ich bediene mich u.a. modernster Lehrmaterialien, wie z.B. einem Beamer, einer permanenten Internetverbindung, einem Whiteboard, usw. Utensilien, die an vielen deutschen Schulen garnicht vorhanden sind, bzw. es den Lehrern definitiv an Eigeninitiative fehlt, in diese Medien zu investieren.

Meine Gedanken kreisten bereits darüber, ein eigenes Deutschbuch zu entwerfen, aber dafür fehlt mir einfach die Zeit. Bereits mit dieser Webseite, die zahlreichen WhatsApp-Gruppen, die ich führe, muss ich mich noch um meine Familie, den Haushalt und ganz nebenbei meinen Beruf kümmern. 24 Stunden sind für einen Tag definitiv zu wenig und ich plädiere dafür, dass wir diesen auf 48 ausweiten.

Falls Ihrerseits Interesse besteht, können Sie mich gerne kontaktieren, oder meiner WhatsApp Gruppe für Lehrer beitreten, um dies zu diskutieren.

Ich freue mich auf Ihr Feedback
Einander verstehen und verständigen
Registrieren     Kursanmeldung     E-Mail
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü